· 

Will-haben-Gefühl: GC Mamba, das etwas andere Ladegerät

Bauen


 

TOBIAS

BAUDINO Editor 

schreibt Bau-Content 


Green Cell stellt innovatives Ladegerät für E-Autos vor

Foto: shutterstock_1499946674
Foto: shutterstock_1499946674

Wie wäre es, wenn man keine Wallbox mehr bräuchte, sondern einfach eine CEE-Steckdose mit Drehstromanschluss in der heimischen Garage nutzen könnte, um sein Elektroauto zu laden. Hört sich ziemlich gut an, oder? Wenn dann dieses Ladegerät nicht nur sicher, sondern auch noch super komfortabel zu bedienen wäre, dann klingt das fast zu schön um wahr zu sein. Eine solche Lösung hat nun der polnische Hersteller Green Cell vorgestellt. Der Name des Wundergeräts: GC Mamba. Es soll 2022 erhältlich sein.


Das GC Mamba ist ein Ladegerät für Elektroautos und wurde vom polnischen Hersteller Green Cell auf der Green Auto Summit Konferenz, die im Oktober 2021 stattfand, vorgestellt. GC Mamba wurde entwickelt, um das Aufladen von Elektroautos möglichst angenehm, bequem und mobil zu gestalten. Green Cell hat verschiedene innovative Lösungen entwickelt, um Besitzern von Elektroautos ein bestmögliches Ladeerlebnis zu bieten. 

Anzeige



 

#emobilität #elektromobilität #cleverladen

 

 


Das innovative GC Mamba wurde im Herbst 2021 angekündigt und soll 2022 erhältlich sein ©GreenCell
Das innovative GC Mamba wurde im Herbst 2021 angekündigt und soll 2022 erhältlich sein ©GreenCell

1. Die Elektronik ist im Stecker

Das Forschungs- und Entwicklungsteam von Green Cell hat die erforderliche Elektronik des Ladegeräts miniaturisiert und in den Ladesteckern platziert – nicht wie sonst üblich in den Kabeln. Der Wegfall des „Steins“, der bei mobilen Ladegeräten meist auf halber Kabellänge sitzt, ist wegweisend, denn dadurch ist der GC Mamba noch ergonomischer und zugleich sicherer geworden. Die Stecker nach Unternehmensangabe staub- sowie wasserfest und mechanisch sehr langlebig. Während der ausführlichen Tests des Unternehmens hielten sie mehrfachem Überfahren durch Autos mit einem Gewicht von 2 Tonnen stand. Im Inneren der Stecker befinden sich nicht nur Systeme, die für innovative Funktionen zuständig sind, sondern auch Sicherheitsmaßnahmen, die für ein Ladegerät notwendig sind. Etwa einen passenden Schutzschalter (RCD), der den Stromkreis bei hohen Fehlerströmen kurzerhand abschaltet.


2. Bislang ungekannter Ladekomfort

Das GC Mamba ist ein sehr kompaktes und vielseitiges Ladegerät. Dank des im Stecker platzierten LCD-Bildschirms und der mit dem Gerät verbundenen mobilen App, sind die wichtigsten Informationen immer "griffbereit". Das Laden erfolgt über eine CEE-Steckdose, wodurch das Ladegerät sowohl in der heimischen Garage als auch unterwegs genutzt werden kann. Mamba-Nutzer müssen einfach nur das Ladegerät aus der CEE-Steckdose ziehen, im mitgelieferten Koffer verstauen und schon kann es losgehen. Das GC Mamba ist eine Komplettlösung, das die Vorteile aus mobilen und stationären Ladegeräten kombiniert und immer eine Ladeleistung von bis zu 11 kW zur Verfügung stellt. 



Anzeige



3. Eine speziell entwickelte App

In Kombination mit der Software entfaltet das GC Mamba sein volles Potenzial. Auf der Ebene einer speziellen App erhalten Mamba-Nutzer einen Überblick über die aktuellen Ladeparameter, den Energieverbrauch sowie die Möglichkeit, die Leistung aus der Ferne zu ändern und Statistiken einzusehen. Außerdem können die Nutzer dank der Benachrichtigungen sicher sein, dass der Ladevorgang nicht gestört wird. Die Anwendung wird ständig um neue Funktionen erweitert und bietet viele Möglichkeiten zur Unterstützung zukünftiger Green Cell-Produkte.


Kleiner Wehmutstropfen: Das GC Mamba ist noch nicht auf dem Markt erhältlich. Laut Green Cell soll es Anfang 2022 ausgeliefert werden. Ein Preis wurde noch nicht kommuniziert.

 

Weitere Informationen unter: https://greencell.global/de/

Paweł Ochyński, CEO von Green Cell stellte auf der Green Auto Summit Konferenz das GC Mamba vor ©GreenCell
Paweł Ochyński, CEO von Green Cell stellte auf der Green Auto Summit Konferenz das GC Mamba vor ©GreenCell