· 

Das Massivhaus

Bauen


 

TOBIAS

BAUDINO Editor 

schreibt Bau-Content 


Klassisch.  Solide. Wertbeständig.

Bei einem Fertighaus werden vorgefertigte Elemente auf der Baustelle zusammengefügt. Foto: pixabay_Fertighaus.jpg © 2211438 / Pixabay
Bei einem Fertighaus werden vorgefertigte Elemente auf der Baustelle zusammengefügt. Foto: pixabay_Fertighaus.jpg © 2211438 / Pixabay

Im Gegensatz zum Fertighaus, wird ein Massivhaus, wie der Name schon sagt aus massiven Materialien wie zum Beispiel Porenbeton, Kalksandstein oder Ziegel errichtet und das direkt auf der Baustelle.

Die gemauerten Außenwände können dabei ein- odermehrschalig ausgeführt sein. Nichttragende Innenwände entstehen häufig im Trockenbau.

Fertigbauteile kommen auch zum Einsatz, aber nicht in der Ausprägung wie bei Fertighäusern.

Bei Massivhäusern beschränken sich Fertigteile meist auf Treppen, Balkone oder Decken. 

Anzeige


Heute bieten viele Unternehmen schlüsselfertige Massivhäuser an. Das ist für die Auftraggeber besonders bequem. Schließlich haben sie in einem solchen Fall nur mit einem Bauträger oder Generalunternehmer zu tun, der als einziger Vertragspartner für das gesamte Haus fungiert.


11 DINO-starke Vorteile 

DINO-Überblick

 

VORTEILE

  • Kurze Bauzeiten
  • Klare Preisstruktur
  • Musterhäuser können vorab besichtigt werden
  • Fertighäuser aus Holz haben eine gute Öko-Bilanz
  • Möglichkeit des Baus auf felsigem oder feuchtem Untergrund

 

NACHTEILE

  • Geringerer Schallschutz
  • Schnellerer Wertverlust
  • Bei individueller Planung relativ teuer
  • Uneinheitliche Preisstrukturen und Angebotspakete am Markt
  • u.U. hohe Vorleistungen seitens der Bauherren erforderlich

Anzeige


 

#baublogger 

 


Anzeige